Itchy Feet stammt von dem in der Schweiz geborenen Zeichner Malachi Ray Rempen. Er publiziert in seinem wöchentlich erscheinenden Weblog verschiedene Comicstrips, die sich mit den Themen Reisen, Sprache und interkulturelle Missverständnisse beschäftigen. Im Mittelpunkt stehen humorvolle Situationen, in die Fremde im Ausland geraten, wenn Kenntnisse über Sprache und Kultur erst aufgebaut werden müssen. Seine Ideen bezieht er aus seiner eigenen BiograItchy Feetphie und seiner Vorliebe unterschiedliche Kulturen kennenzulernen. In der Schweiz geboren, in Albuquerque (USA) aufgewachsen, in Italien verheiratet und heute wohnhaft in Berlin. Malachi Ray Rempen lebt ein internationales Leben und bringt dies in seinen Comics zum Ausdruck. Seine Comics sind überall auf der Welt abrufbar und viele Leute nutzen seine Geschichten, um sich den Einstieg in eine neue Sprache zu erleichtern und Ungewissheiten über neue Kulturen abzubauen. Er geht damit einen besonderen Weg und setzt primär nicht auf Veröffentlichung im Printbereich, sondern versucht ein breites internationales Publikum anzusprechen.

Seine Fans lieben die dargestellte Situationskomik und seinen einfachen und klaren Zeichenstil. Der dargestellte Humor gefällt und wirkt, weil fast jeder sich in die Lage versetzen kann, an einer neuen Sprache kläglich gescheitert zu sein. Als Betrachter bekommt man den Eindruck, dass Versagen zum natürlichen Lernprozess des kulturellen Lernens dazugehört und man eigentlich darüber lachen sollte.

Comics im Social Web ein Hit

Die Comics sind ein internationaler Erfolg und werden über soziale Medien wie Twitter, Facebook und Instagram zu tausendfach geteilt und kommentiert.

Die humorvoll angereicherten Situationen reichen von sprachlichen Unterschieden einer gemeinsamen Sprache wie dem Gebrauch von Schweizer- und Hochdeutsch oder den kulturellen Essgewohnheiten mancher Kulturen, die Fremden bizarr erscheinen mögen.

Printversionen mit neuen Impulsen

Neben seinen freizugänglichen Comicstrips im Web veröffentlicht er seinen Strips ebenfalls als überarbeitete Printversion. Die Printversionen enthalten teilweise neue Zeichnungen und Verbesserungen der originalen Comicstrips. Fans des Zeichners Malachi Ray Rempen sollten deshalb auch ein Auge auf diese Veröffentlichungen haben.