Gipsy – The Aztec Laugh

Gipsy ist eine französische Science-Fiction Comic Reihe. Die Geschichten stammen aus der Feder von Thierry Smolderen mit der graphischen Umsetzung des italienischen Comic Zeichners Enrico Marini.

Gipsy spielt in der nahen Zukunft im 21. Jahrhundert in einer Zeit, in der aufgrund der beschädigten Ozonhülle kein Flugverkehr mehr möglich ist. Alle Reisen werden über ein untereinander vernetztes Mega-Autobahn System abgewickelt. Das Klima hat sich durch das Ozonproblem so stark abgekühlt, dass große Teile der Erde von Eis bedeckt sind.

Tsagoi und seine kleine Schwester Oblivia sind die Hauptprotagonisten der Serie. Ersterer wird aufgrund seiner Herkunft „Gipsy“ genannt. Erfinderisch und intelligent, aber auch impulsiv und gleichzeitig charmant, arbeiten und kämpfen sich die beiden durch allerlei Abenteuer.

Die erste Ausgabe von Gipsy erschien in Frankreich schon Anfang der 90er Jahre, die letzte Ausgabe 200Gipsy - The Aztec Laugh2. Den Abschluss bildete „The Aztec Laugh“.

Das englische Heavy Metal Magazin ließ die Serie übersetzen und veröffentlichte diese etwa zwei Jahre zeitversetzt. So erschien „Gypsy: The Wandering Star“ im Mai 1995 und „Gypsy: The Aztec Laugh“ im Januar 2005. Ins Deutsche wurde die Serie niemals übersetzt. Sammler müssen sich auf Comic Börsen, in gut sortierten Comic Handlungen oder im Internet nach zu verkaufenden Exemplaren umschauen.

Ein Wort zu Enrico Marini

Der italienische Zeichner wurde am 13. August 1969 in der Schweiz geboren und ging auf die Visual Arts School in Basel. Schon mit 21 Jahre begann er für größere Veröffentlichungen zu zeichnen. Neben Gipsy bekam Enrico Marini besonders für seine Arbeit in der ebenfalls französischen Serie “Le Scorpion” viel Anerkennung. Seit dem ersten Band im Oktober 2000 sind mittlerweile 11 weitere Bände erschienen. Der zwölfte soll noch 2016 erscheinen. In englischer Sprache gibt es acht Bände, wobei die ersten beiden englischen Veröffentlichungen die ersten vier Bände der französischen Originalausgabe enthalten. Momentan arbeitet Enrico Marini am nächsten Band von „Les Aigles de Rome“ – Die Adler von Rom.