Abraham “Abe” Sapien

Der Charakter Abraham “Abe” Sapien stammt aus dem Universum von Hellboy von Mike Mignola und hat dort eine tragende Rolle. Er ist ein Mitglied des B.P.R.D (Bureau for Paranormal Research and Defense) dem seine Freunde Hellboy und Liz Sherman ebenfalls angehören. 1978 wurde er als Säugling in einem Keller eines Krankenhauses in Washington, D.C. gefunden. Sein Spitzname geht auf den Todestag von Abraham Lincoln zurück, der am gleichen Jahrestag 1865 verstarb. Seitdem er klein ist, versucht Abe seine wahre Identität herauszubekommen.

Er ist mit HellboyAbraham Abe Sapien befreundet und seine Superkräfte liegen darin, Geschichten und Geschehnisse durch Berührungen nachvollziehen zu können. Er konnte so in einem Fall bspw. den Einbruch in ein Museum rekonstruieren, indem er die Ausstellungsstücke im Museum berührte.

Seinen ersten Auftritt hatte „Abe“ in Seed of Destruction und er ist neben Hellboy einer der Charaktere, die am längsten im Hellboy Universum existiert. Wie Hellboy stammt Abraham “Abe” Sapien von Mike Mignola und seit einigen Jahren gibt es ein Spinoff-Comic, welches die Figur “Abe” Sapien in den Fokus stellt.

Neben der Ausgliederung von “Abe” Sapien existieren weitere Spinoffs aus dem Hellboy Universum wie Lobster Johnson. 2016 wird der siebte eigene Abe Sapien Comic- Band mit dem Namen The „Secret Fire“ veröffentlicht:

Abe Sapien Spinoff Comic Veröffentlichungen

  • Abe Sapien Volume 1: The Drowning
  • Abe Sapien Volume 2: The Devil Does Not Jest
  • Abe Sapien Volume 3: Dark and Terrible and the New Race of Man
  • Abe Sapien Volume 4: The Shape of Things to Come
  • Abe Sapien Volume 5: Sacred Places TPB
  • Abe Sapien Volume 6: A Darkness So Great
  • Abe Sapien Volume 7: The Secret Fire

“Abe” Sapien im Film

Auch in Hellboy Filmen von Guillermo del Toro kommt der Charakter von “Abe” Sapien vor. In den folgenden Filmen ist “Abe” Sapien enthalten:

Hellboy (Film) (2004)

Hellboy – Die goldene Armee (2008)